Phönixe Albtal im absoluten Medaillenrausch!

Am Samstag, den 13.07.2019, fand zum ersten Mal der 1. Astoria-Cup in Walldorf statt und mit dabei auch die KGH Phönix Albtal e.V. mit insgesamt 12 Startern.
Am Samstagmorgen starteten sechs Kämpfer und zwei Kämpferinnen der Altersklasse U10 in das Turnier. Mit knapp 100 Teilnehmern der Altersklasse kann man das Turnier als stark vertreten betrachten und muss umso mehr die Leistungen unserer Kämpfer hervorheben.

Dritte Plätze gingen jeweils an die Geschwister Kira und Levon Ganske, die noch am Anfang ihrer Judo-Karriere stehen, sich aber jeweils nur knapp geschlagen geben mussten. Sie zeigten beide fantastische Kämpfe und waren gleichauf mit der Spitze ihrer Gewichtsklassen.
Die Silbermedaille erkämpften sich die Geschwister Hanna und Elias Balcarek, David Hartmann und Harun Kartoev. Sowohl Hanna und Elias, als auch David starteten ebenfalls, wie die Ganske-Geschwister, erst bei ihrem vierten großen Turnier und zeigten auch hier grandiose Leistungen. Alle hätten die Chance gehabt auch an diesem Tage eine Goldmedaille mit nach Hause zu nehmen, denn die Konkurrenz war gleichauf. Harun Kartoev stand in seiner Gewichtsklasse im Finale Daler Toschpulotov gegenüber, der ebenfalls ein Kämpfer der jungen Phönixe ist. Das Duell der Team-Kollegen ging über die volle Kampfzeit und keiner der beiden Kämpfer war in der Lage eine Wertung zu erzielen. Am Ende des Kampfes wurde der Kampf durch einen Kampfrichterentscheid für Daler entschieden, der sich somit die Goldmedaille erkämpfte. Ebenfalls Gold verdiente sich Marlon Roos, der zwar mit einigen Startschwierigkeiten ins Turnier startete, am Ende sich aber überragend die Goldmedaille sicherte.

Am Vormittag war es dann für die Altersklasse U12 soweit und das Turnier startete auch für sie.
Hier am Start sowohl die Medaillengaranten Levin Roos und Adam Aushev, als auch Lukas Wagner, der zum ersten Mal bei einem Turnier auf der Matte stand. Einen Doppelstart an diesem Tag hatten außerdem Harun Kartoev und Daler Toschpulotov, die beide sowohl in der Altersklasse U10, als auch U12 an den Start gingen.
Aufgrund einer festen Gewichtsklasseneinteilung in dieser Altersklasse hatten die Kämpfer der KGH Phönix Albtal e.V. etwas Pech, denn Adam, Daler und Harun waren in der gleichen Gewichtsklasse. Ebenso Levin und Lukas, die ebenfalls in der gleichen Gewichtklasse starteten.
In der Gewichtsklasse bis 26kg erkämpfte sich somit Levin Roos die Goldmedaille und schaffte die kleine Sensation eines Doppelerfolges der Familie Ross, denn sein Bruder Marlon gewann in der Altersklasse U10 ebenfalls eine Goldmedaille. Lukas erkämpfte sich mit einer super Leistung die Silbermedaille und verlor lediglich gegen den Goldmedaillengewinner Levin.
Adam, Daler und Harun gingen jeweils alle mit einem Sieg in die zweite Runde und es war nun allen bewusst, dass es erneut zu einem internen Team-Duell kommen wird.
Adam und Daler trafen dieses Mal aufeinander und es war wieder ein Duell auf Augenhöhe. Auch dieser Kampf ging über die volle Distanz. Am Ende war es wieder ein Kampfrichterentscheid, der das Duell der beiden Mannschaftskollegen entschied. Daler ging hierbei erneut als Sieger hervor.

Im Finale der Gewichtsklasse dann erneut das Duell der beiden Team-Kollegen Daler und Harun, wie bereits im Finale der U10 am Morgen. Ebenso, wie im Finale der U10 waren die beiden Athleten ohne Wertung nach der vollständigen Kampfzeit und es musste zum zweiten Mal ein Kampfrichterentscheid über die Gold- und Silbermedaille entscheiden. Auch in diesem Kampf entschieden sich die Kampfrichter für Daler, der den Kampf etwas aktiver gestaltete als Harun.
Adam gewann seine weiteren Kämpfe und war somit ebenfalls auf dem Podest!
Die KGH Phönix Albtal e.V. belegte somit die Plätze eins, zwei und drei in dieser Gewichtsklasse.

Am Nachmittag waren noch die Kämpfer der Altersklasse U15 an der Reihe, in der die KGH einen Kämpfer ins Rennen schickte. Edwin Eschkov, der ebenfalls ein absoluter Titelgarant ist, machte auch an diesem Tag kurzen Prozess mit seinen Gegnern und ergänzte die Medaillensammlung der KGH Phönix Albtal e.V. zusätzlich mit einer weiteren Goldmedaille.

„Fünf Goldmedaillen, sechs Silbermedaillen und drei Bronzemedaillen sagen mehr als tausend Worte! Jedes Kind, dass heute an den Start ging, ging mit einem Podestplatz und somit einer Medaille nach Hause! Wir sind unglaublich stolz auf unsere Kämpfer und sind glücklich darüber, dass unsere Jugendarbeit solch fantastische Früchte trägt. Wir arbeiten viel und hart, dass wir unseren Kämpfern beste Möglichkeiten bieten können, um sich zu entwickeln und versuchen sie auf die beste Weise zu fördern. Derzeit gelingt uns das sehr gut und wir sind dabei ein starkes Team aus jungen Kämpfern auf die Beine zu stellen. Das war unser letzter Wettkampf vor den Sommerferien und ich denke die jungen Athleten haben sich nun eine kleine Pause verdient, bevor wir in der Spätsaison wieder voll angreifen werden!“, so Simon Schöninger (Jugendkoordinator).

Sascha Reddig, der sich um die Vereinssturkur kümmert und am Samstag ebenfalls als Betreuer dabei war, ergänzte Schönigers Worte um folgendes: „Das Team harmoniert unheimlich gut miteinander und es entsteht langsam eine richtige Einheit unter den jungen Athleten. Es ist fantastisch zu sehen, wie sich die Kinder gegenseitig unterstützen und aufbauen. Die jungen Phönixe sind dabei etwas Besonderes zu werden!
Da nun auch endlich unser zweiter Standort in Wolfartsweier eröffnet wurde, können wir den Kindern und Jugendlichen noch mehr Möglichkeiten bieten zu trainieren.
Das wird das Team an sich noch enger zusammenschweißen und bietet noch mehr Kindern die Möglichkeit mit Judo zu beginnen und das Team zu verstärken.
Wir freuen uns über jedes neue Gesicht, dass wir in unseren Reihen begrüßen dürfen.“

Kommentare sind geschlossen.